+49-211-580 30 10-01

Konfirmation

Aus dem Konfi-Unterricht: Das Glaubensbekenntnis als Spirale

Aus dem Konfi-Unterricht: Passion und Auferstehung

Grundsätzliches

Der Glaubensweg hat für viele mit der Taufe begonnen. Der kirchliche Konfirmanden-Unterricht ist im engeren Sinne ein nachgeholter Tauf-Unterricht. Er dient dazu, die eigene Taufe zu verstehen. Konfirmation heißt "Befestigung" oder auch "Bestärkung". Die Konfirmanden und Konfirmandinnen sollen auf ihrem Glaubensweg "bestärkt" werden. Sie beschäftigen sich ein Jahr lang mit ihrem persönlichen Glauben und erfahren Wissenswertes über  Gott, die Bibel und die Kirche. Und über sich selbst. Sie begeben sich in der Konfirmanden-Zeit auf ihre persönliche Spurensuche nach Gott.

Die Konfirmation feiern wir in einem Gottesdienst im Mai.  Die Konfirmanden und Konfirmandinnen werden gesegnet und erhalten ein Bibelwort für ihren Lebensweg. Mit der Konfirmation darf das Patenamt übernommen werden. Die Konfirmation berechtigt zur selbständigen Teilnahme am Abendmahl.

Bei noch nicht getauften Konfirmanden und Konfirmandinnen ist die Taufunterweisung der reguläre Konfirmandenunterricht. Sie werden im Laufe des Unterrichtsjahres oder im Konfirmationsgottesdienst getauft.

Konfirmanden-Unterricht

Der Konfirmanden-Unterricht findet bei uns dienstags statt: 15.30-17.00 und 17.30-19.00 Uhr. In der zweiten Hälfte der Herbstferien fahren wir von Montag-Freitag zu einem Konfirmandenseminar über das Abendmahl nach Altenkirchen. 
Der neue Konfirmandenjahrgang 2020/21 wird von uns vor den Osterferien angeschrieben. 2021 werden Jugendliche konfirmiert, die vom 01.Juli 2006 – 30.Juni 2007 geboren sind.

Auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind, können am Konfirmandenunterricht teilnehmen.

Fragen und weiter Infos: Beate Albert, Tel. (0211) 580 30 10 -31

Infos als Download